#1

636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 12.04.2011 09:21
von Uschi Zättickssäcks&au • Mini-Flitzer | 56 Beiträge | 56 Punkte

zusammen,

ich steh ma wieder wie der Ninjafahrer vor dem Berg....

Ich fahr mit meiner Ninja NUR Rennstrecke. NIE auf der Straße.
Nu meinte der Vorbesitzer "Öl sei ziemlich egal" , die gestern im Laden sagen ", nimm vollsynth.".....


Was würdet ihr empfehlen?

Ich lass das Motorrad vor jedem Turn auf wenigstens 70°C (eher mehr) laufen und wechsele das Öl nach jedem dritten Training.

nach oben springen

#2

RE: 636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 12.04.2011 09:24
von f.mannecke (gelöscht)
avatar

Ich würde auch da teilsynth. 10W 40 von Procycle empfehlen (Louis)..

Die Anforderungen werden alle erfüllt.
Bisher hat keiner schlechte Erfahrungen gemacht...

zuletzt bearbeitet 12.04.2011 09:24 | nach oben springen

#3

RE: 636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 12.04.2011 10:52
von Seth • *Kaputtnik* | 9.378 Beiträge | 9378 Punkte

teilsynth.

nach oben springen

#4

RE: 636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 13.04.2011 18:19
von ninjarene • Fulltime-Profi | 595 Beiträge | 671 Punkte

Zitat von f.mannecke
Ich würde auch da teilsynth. 10W 40 von Procycle empfehlen (Louis)..

Die Anforderungen werden alle erfüllt.
Bisher hat keiner schlechte Erfahrungen gemacht...





Das hatte ich auch gedacht bis mir der Mechaniker gezeigt hat was bei hohen Drehzahlen mit dem Öl passiert und es nicht mehr zur gewünschten Schmierung kommt.Das Öl beginnt zu schäumen.
Gerade auf Rennstrecken wenn du immer im oberen Drehzahlbereich unterwegs bist ist das nicht zu empfehlen.
Ich nehme jetzt Motul 5100 10w40

zuletzt bearbeitet 13.04.2011 18:20 | nach oben springen

#5

RE: 636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 13.04.2011 18:40
von cowboy • *bockiger Erdnuckel* | 30.745 Beiträge | 30840 Punkte

Zitat von ninjarene

Zitat von f.mannecke
Ich würde auch da teilsynth. 10W 40 von Procycle empfehlen (Louis)..

Die Anforderungen werden alle erfüllt.
Bisher hat keiner schlechte Erfahrungen gemacht...





Das hatte ich auch gedacht bis mir der Mechaniker gezeigt hat was bei hohen Drehzahlen mit dem Öl passiert und es nicht mehr zur gewünschten Schmierung kommt.Das Öl beginnt zu schäumen.
Gerade auf Rennstrecken wenn du immer im oberen Drehzahlbereich unterwegs bist ist das nicht zu empfehlen.
Ich nehme jetzt Motul 5100 10w40




und daraus resultierend ist nun deine Empfehlung / die deines Mechanikers welche?

nach oben springen

#6

RE: 636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 13.04.2011 19:03
von Patroclus • Übernachtet im Forum! | 4.166 Beiträge | 4185 Punkte

Zitat von ninjarene
Ich nehme jetzt Motul 5100 10w40


Dachte immer die zweite Zahl zeigt die Viskosität des Öls an, wenn es heiss ist. Und wenn die Spanne zwischen beiden Zahlen grösser ist, verschleisst es schneller. Ausserdem hat man beim vollsynthetischen immer wieder Kupplungsrutschen.

Daher würde ich persönlich Motul 20W50 teilsyn. nehmen (nehm ich auch )

zuletzt bearbeitet 13.04.2011 19:03 | nach oben springen

#7

RE: 636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 13.04.2011 19:10
von cowboy • *bockiger Erdnuckel* | 30.745 Beiträge | 30840 Punkte

10-40 gibt ausschließlich Aussage über die Viskosität)
das w dazwischen besagt, dass das Öl wintertauglich ist

über die Qualität sagt das ganze nicht die Bohne aus!!! (und genau danach schaut der Ottonormalverbraucher nur)

da sind die entsprechenden Aussagen über API etc, dann erst aussagekräftig

zuletzt bearbeitet 13.04.2011 19:11 | nach oben springen

#8

RE: 636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 13.04.2011 19:29
von Patroclus • Übernachtet im Forum! | 4.166 Beiträge | 4185 Punkte

Zitat von cowboy
10-40 gibt ausschließlich Aussage über die Viskosität)


Sag ich doch, die erste die Viskosität im kalten Zustand, die zweite im heissen Zustand.

nach oben springen

#9

RE: 636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 13.04.2011 20:36
von Master_U • "Helmfetischist" | 4.258 Beiträge | 4362 Punkte

Zitat von Patroclus

Zitat von cowboy
10-40 gibt ausschließlich Aussage über die Viskosität)


Sag ich doch, die erste die Viskosität im kalten Zustand, die zweite im heissen Zustand.




Und je höher die Zahl desto "flüssiger" oder ist die dann eher "zähflüssiger"

nach oben springen

#10

RE: 636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 13.04.2011 22:21
von f.mannecke (gelöscht)
avatar

Alles halbrichtig...

Die Viskositätsklasse sagt erstmal nichts über eine definierbare "Zähflüssigkeit" oder so aus..

Damit wird nur das Temperaturfester der optimalen Eigenschaft festgelegt..


Beispiel: Ein SAE 90 er Getriebeöl ist "dünnflüssiger" als wie ( ) ein SAE 40 Motorenöl...

---> es gibt verdammt zähflüssige öle und sehr dünnflüssige Öle innerhalb einer SAE-Klasse----

Ein SAE 10 W40 ist für hiesige Verhältnisse in aller Regel ausreichend... bzw notwendig.. Ein 20W 40 oder SAE 20 W 50 reicht da nicht....


Wie schnell ein Öl verschleißt hängt ersteinmal auch nicht von der Viskositätsklasse ab.. Das ist eher die Frage ob ein Grundöl zur Verwendung kommt oder nicht...
Aus was es besteht und wie die weitere Zusammensetzung aussieht.. Das ist oft ein Coctail aus vielen Stoffen..


Welche Anforderungen an ein Öl gestellt werden, legt der Motorenhersteller fest.. Bei dem Bock sind die Anforderungen ja eher am unteren Ende der Scala angelegt.. Man kann da ohne weiteres auch ein 15 W40 der Spezifikation API SG (API ist veraltet!!! Findet sich aber immer noch in alten BDA) aus dem Baumarkt für 2,95€ nehmen... Geht auch für Motor und Getriebe... Diese Öle haben schon eine derart hohe Scherstabilität, da wird es zu keinen Filmabrissen kommen können.. Da schäumt auch nichts, da ein stabiles Grundöl zum Einsatz kommt.... Hat aber schlechtere Spülleistungen... Und KANN die Kupplung stärker belasten..

Zu Schaumbildung kommt es oft, wenn ein Öl verwendet wird, welches wenig druckstabil ist..
Das sind meist Öle, welche kein Grundöl haben und am unteren Preisende zu finden sind... Hier muß man auf die Spezifikation achten..

Aber das kann natürlich jeder machen wie er will... Aber zu behaupten, in so einem Motor braucht man bei hohen Drehzahlen ein vollsynthetischen Öl, sorry.. Das ist Quark..
Es hat, gerade in einem Motor, welcher viel viel niedere Anforderungen an das Öl stellt etliche Nachteile..

Deshalb... Wenn man was Gutes tun will, nimmt eben ein Teilsynth. Öl..
Wer ganz normale Rahmenbedingungen hat (im bestimmungsgemäßem Rahmen eben) der nimmt ein mineralisches (meinetwegen das SAE15 W 40.. API SF aus dem Baumarkt oder weiß der Geier)... Das kann ohne weiteres verwendet werden.. Auch da kann man Höchstgeschwindigkeit fahren... Zumindest bei dem Motor... Weil die Anforderungen niedrig sind..
(Das ist bei anderen Motoren aber wieder anders.. Da reicht die Scherstabilität dann nicht mehr...)

Das teilsynth. Öl wiederum ist schon so, das sämtliche Anforderungen gaaanz weit übertroffen werden.. Da spielt die Drehzahl keine Rolle...

zuletzt bearbeitet 13.04.2011 22:34 | nach oben springen

#11

RE: 636b - PC3 - Rennstreckeneinsatz

in Ninja-Saftbar 24.04.2011 10:49
von 12h Charlie • Speed-Junkie | 206 Beiträge | 206 Punkte


Beide Daumen hoch.

nach oben springen


Besucher
3 Ninjatreiber und 11 Gäste sind Online

Die Ninjas begrüßen das neue Mitglied:
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 64538 Themen und 2018842 Beiträge.
Besucherrekord: 878 Benutzer (02.11.2019 19:10).

   

Bild des Monats Mai!

Bilder  Upload

Ninja-Forum-Partnerseiten!

 
"Abendstimmung"
von: Joersch


 

Da der Speicher für Bilder nur 100MB beträgt und Eure Fotos ja immer min. 25x Megapixel haben müssen, bitte ich euch die Bilder hier extern hochzuladen.

Dazu bitte das Bild auswählen, hochladen und entsprechenden Link ins Forum einfügen.

 

 

Teile und Zubehör

   
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen