#1

Motor einer ZX9 überholen!

in Ninja Schrauberecke! 29.02.2016 17:11
von SteiniDer Könich | 113.693 Beiträge | 113884 Punkte

So, hier seht Ihr eine Beschreibung zum Motor neu abdichten.
In dem Fall wurde aus 2 halben Motoren ein Ganzer gemacht.


Natürlich ist das nur eine kleine Hilfestellung! Man kann das auch alles ganz anders machen und ich gebe auch keine Garantie das es so gemacht wird!


Ganz Wichtig!
Gut drauf achten das die Fixierungshülsen richtig sitzen!


Mit einem Spachtel oder Unterlegscheibe alle Restbestände der alten Dichtung sauber entfernen


Wenn der Block auch neu Abgedichtet bzw. überholt worden ist sollte man nicht vergessen die Steuerkette vorher einzubauen! Später ist es fast unmöglich sie wieder einzubauen!


Wichtig ist das alles sauber und trocken ist, Öl, Wasser, Staub usw. am besten mit
Druckluft aus den Löchern von den Kopfschrauben entfernen


Nochmals alle Dichtflächen, Laufbuchsen, Kolben mit Bremsenreiniger vorsichtig abreiben um Restöle oder Dreck zu entfernen


Dann wird die Fußdichtung vorsichtig aufgelegt, es ist darauf zu achten das sie genau passt und an den Fixierhülsen stimmen.


So soll das aussehen!


Die Fußdichtung ist nun aufgelegt ,die saubere geplante Zylinderbank wird mit evtl. 2x Mann oder 2x Frau ..grins vorsichtig aufgesteckt. Dabei ist drauf zu achten das mit äußerster Vorsicht an allen 4 Kolben gearbeitet wird.
Sonst beschädigt man die Kolbenringe.

Beim aufstecken vorsichtig zusammen drücken so das die Ringe sich komprimieren und in die Buchse rutschen! Dabei kein Öl verwenden damit sich kein Dreck mit einschließt!
Man muss jeweils immer 2 Kolben gleichzeitig einarbeiten, deswegen ist es besser eine 2te Person dabei zu haben.


Wenn das geschafft ist, ein Klopfholz in ein Tuch einwickeln damit nichts beschädigt wird. Das Holz in die Mitte der Bank legen, nun vorsichtig mit dem Hammerstielende 2x vorsichtig klopfen damit die Bank richtig in die hülsen einfallen kann


BITTE NICHT MIT GEWALT! WENN ES MIT NORMAL
KLOPFEN NICHT GEHT IST WOHL ETWAS ZWISCHEN DEN DICHT FLÄCHEN!


Wenn beide Teile zusammengefügt sind, sollte es so aussehen.


Nun wird die Laufschiene der Kette wieder eingebaut.


Jetzt werden die Hülsen mit einem kleinen Hammer vorsichtig in die wieder in die Bank geschlagen


Ich persönlich habe die frisch geplante Seite des Zylinderkopfes mit Panzertape vor Beschädigung gesichert. Dann werde ich das Band mal abziehen!!


Nun wird die Zylinderkopfdichtung aufgelegt, welche vorweg nochmals mit Bremsenreiniger gereinigt worden ist.


Wichtig ist auch hier, das die Dichtung gut an den Hülsen anliegt. Die Steuerkette sollte auch immer hinterher gezogen werden. Also bitte nicht vergessen sie bei jedem Arbeitschritt mit durchzunehmen.


Man kann hier sehr schön sehen wie ich die Kette nachziehe


Der Zylinderkopf flutscht so auf die Zylinderbank ;-)


Die Steuerkette mit Kabelbinder oder einer Zange vor dem reinfallen sichern!


So sieht das aus wenn es ein gut gepflegter Motor ist!


Alle Zylinderkopfschrauben werden handfest eingedreht. Dabei ist darauf zu achten das Unterlegscheiben Verwendung finden!


Wenn alle Schrauben handfest angezogen sind, wird mit einem Drehmomentschlüssel 22-25Nm nachgezogen. Wenn alle mit diesen Nm angeschraubt wurden, wird der Schlüsseleine Stufe höher gedreht und nochmals nachgeschraubt.
54Nm bei neuen Schrauben und 49Nm bei gebrauchten sollten es sein! Dabei ist darauf zu achten das in der Mitte angefangen wird ! (also von innen nach außen! über Kreuz)!!!
Die 6mm Schrauben ganz Außen bekommen 12Nm zu spüren


Jetzt werden Vorbereitungen für den Einbau der Nockenwellen sowie Zündzeitpunkt (oT) getroffen. Dazu wird der Zylinderkopf mit etwas Mos- oder Kettenspray leicht übersprüht um Materialüberbelastung vorzubeugen.


Die Nockenwellen werden nun eingebaut ohne die oberen Brücken um die Kette zu fixieren. Dabei ist drauf zu achten das IN-EX Nocke nicht verwechselt werden!
Die weißen Markierungen zeigen den oberen Totpunkt OT unten an der Kurbelwelle muss sich das T ? (Kolben 1 und 4 in 90°befinden)


Wenn die OT Stellung hergestellt ist wird der Kettenspanner schon bereit gelegt. Nun werden die Nockenwellenbrücken aufgelegt und angeschraubt ,wenn die Nocken fixiert sind können die Brücken mit 15-20Nm festgezogen werden. Im Anschluss wird der Kettenspanner montiert.


Wenn ihr soweit seid habt ihr es auch schon fast geschaft! Nun werde ich im trockenen zustand die Kompression messen ! Der Motor dreht ohne öl durch! Ventile sind neu eingeschliffen!
Also nicht erschrecken wenn er nicht voll ausschlägt ,das ist normal! Meine Kompression beträgt 8,5 bar das ist ein sehr guter wert im Trockenzustand.


So geschafft!!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!.



Dieser Beitrag würde von xxxLightningxxx eingereicht. Vielen Dank für deine Arbeit!!!!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
7 Ninjatreiber und 74 Gäste sind Online

Die Ninjas begrüßen das neue Mitglied: Densch12
Besucherzähler
Heute waren 74 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 63110 Themen und 2001070 Beiträge.
Besucherrekord: 160 Benutzer (14.06.2017 13:23).

 

Bild des Monats Juni!

Bilder  Upload

Ninja-Forum-Partnerseiten!

 
"Abkühlung im Sommer"
von: DakSu


 

Da der Speicher für Bilder nur 100MB beträgt und Eure Fotos ja immer min. 25x Megapixel haben müssen, bitte ich euch die Bilder hier extern hochzuladen.

Dazu bitte das Bild auswählen, hochladen und entsprechenden Link ins Forum einfügen.

 

 

Teile und Zubehör

Ninja-Forum-Rabatt

   
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen