#61

RE: Bräuche Hinweis zur Synchronisation

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 02.05.2020 20:57
von Bodo66 • Mister Sattelfest | 2.567 Beiträge | 2868 Punkte

Nein, bei montierten Vergasern siehste nix. Die Stege trennen die beiden Einlassventile bei den jeweiligen Zylindern. Dort geht die Bohrung durch. Das die Bohrungen dicht sind, und noch dazu alle, halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Durch normalen Betrieb können die nicht dichtsetzen. Die müsste dann schon jemand mutwillig geschlossen haben ... ergiebt überhaupt keinen Sinn.

Ach so, noch eins. Deine Schlauchanschlüße an #3 und #4 solltest du unbedingt durch Fittinge, so wie sie an #1 und #4 verbaut sind, ersetzen. Die Synchrontesteradapter mit den O-Ringen sind keine dauerhafte Lösung und dafür auch nicht gedacht. Ist nur eine Frage der Zeit bis das undicht wird. Da gehören richtige Fittinge mit Alu Dichtscheiben hin.

nach oben springen

#62

RE: Bräuche Hinweis zur Synchronisation

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 28.06.2020 11:58
von Allwetter • Mini-Flitzer | 26 Beiträge | 45 Punkte

Endlich konnte ich mich weiter dem Thema Synchronisation der Vergaser widmen.

Aufgrund eurer Tipps hatte ich versucht, in die Eingänge, in die die Adapter für die Unterdruckuhren angeschlossen werden, Rauch reinzublasen. Das ging überhaupt nicht. Nicht einmal bei Zylinder 1 und 4, in denen ja bereits Fittinge montiert waren. Da ging einfach gar nichts.

Ich habe dann die Vergaser mit Hilfe von Kugeln aus einem Kugellager behelfsweise synchronisiert. Vergaser (Gaszüge noch angehängt) umdrehen, und dann auf die Drosselklappen der Zyl. 1 und 2 je eine Kugel gelegt. Das Gas langsam geöffnet und mittels Synchronschraube so lange eingestellt, bis beide Kugeln gleichzeitig heruntergefallen sind. Das ganze dann mit Zyl. 3 und 4 und schlussendlich mit 2 und 3. Das ist zwar nur behelfsmässig, aber offenbar hat es trotzdem funktioniert.

Letzten Donnerstag ging ich zu einem erfahrenen Kawasaki Fachhändler. Der hat seine Unterdruckuhr (noch eine mit Quecksilbersäulen) angeschlossen. Aber auch hier tat sich überhaupt nichts - weder im Leerlauf, noch beim Gasgeben. So etwas hätte er in seiner langen Mechanikertätigkeit noch nie gesehen.

Seine Vermutung: Da Kawasaki manchmal für gewisse Märkte zuwenig Fahrzeuge bereitstellte, nahmen sie manchmal Fahrzeuge, die für einen anderen Markt gedacht waren und bauten das Nötigste um. So könnte meine Maschine eine sein, die für Californien gedacht war. Für diese Maschinen steht eben im Werkstatthandbuch eine Beschreibung, aber die California-Modelle sind hier ausgenommen. Aber das ist reine Vermutung und Spekulation.

Wie dem auch sei. Die von mir montierten Adapter sind wieder weg und die originalen Schrauben mit Dichtring sind wieder drin. Das Motorrad ist wieder zusammengesetzt und läuft tiptop. Auch starten lässt sie sich gut.

Auf jeden Fall danke ich euch allen für eure Unterstützung und die Ratschläge.

Gruss, Allwetter

nach oben springen

#63

RE: Bräuche Hinweis zur Synchronisation

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 28.06.2020 12:54
von Sturzflug • Henery Hawk | 3.471 Beiträge | 3568 Punkte

und selbst wenn es so wäre mit den anderen Märkten, kann ich mir nicht vorstellen, das da die vergaser nicht synchronisiert werden müssen... für mich ist das schlicht ein fertigungsfehler, da sind die löcher nicht gebohrt worden.

nach oben springen

#64

RE: Bräuche Hinweis zur Synchronisation

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 29.06.2020 12:42
von Allwetter • Mini-Flitzer | 26 Beiträge | 45 Punkte

Da hast du sicher recht. Denn so ohne eine Möglichkeit, die Vergaser zu synchronisieren, geht das ja auf Dauer nicht.

Aber lange darüber grübeln bringt wohl auch nichts. Die Maschine läuft ja gut.

nach oben springen

#65

RE: Bräuche Hinweis zur Synchronisation

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 29.06.2020 19:14
von StevieO • Übernachtet im Forum! | 3.097 Beiträge | 3251 Punkte

Ist schon echt komisch bei dir,... vielleicht gibt es andere Anschlussstutzen für die 9'er, wo die Anschlüsse im Stutzen integriert sind. Bei meiner 6'er schaut das so aus----> https://www.ebay.de/itm/Ansaugstutzen-Sa...redirect=mobile


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

nach oben springen

#66

RE: Bräuche Hinweis zur Synchronisation

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 29.06.2020 19:41
von Sturzflug • Henery Hawk | 3.471 Beiträge | 3568 Punkte

Und warum sind dann Gewinde für Anschlüsse da?

nach oben springen

#67

RE: Bräuche Hinweis zur Synchronisation

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 29.06.2020 21:56
von Bodo66 • Mister Sattelfest | 2.567 Beiträge | 2868 Punkte

Zitat von StevieO im Beitrag #65
vielleicht gibt es andere Anschlussstutzen für die 9'er, wo die Anschlüsse im Stutzen integriert sind.

Ne, die gibt`s nicht. Bei allen 9ern wird am Zylinderkopf angeschlossen.

Das erklärt aber auch warum die Mopete bei laufenden Motor und geöffneten Unterdruckschläuchen nich ausging. Das hatte ich die ganze Zeit schon nicht verstanden
Dann kannst auch gleich das Vakuumschaltventil rausschmeißen und das SLS vollständig totlegen. Das funktioniert nämlich Unterdruck gesteuert ...

nach oben springen


Besucher
1 Ninjatreiber und 23 Gäste sind Online

Die Ninjas begrüßen das neue Mitglied:
Besucherzähler
Heute waren 23 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 64584 Themen und 2019505 Beiträge.
Besucherrekord: 878 Benutzer (02.11.2019 19:10).

   

Bild des Monats Juni!

Bilder  Upload

Ninja-Forum-Partnerseiten!

 
"Waldspaziergang"
von: Der JO


 

Da der Speicher für Bilder nur 100MB beträgt und Eure Fotos ja immer min. 25x Megapixel haben müssen, bitte ich euch die Bilder hier extern hochzuladen.

Dazu bitte das Bild auswählen, hochladen und entsprechenden Link ins Forum einfügen.

 

 

Teile und Zubehör

   
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen