#61

RE: Tacho ungenau/ falsche Tachoscheibe

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 22.07.2022 14:31
von Mofarocker • Gummibrenner | 31 Beiträge | 107 Punkte

Hmm , es läuft wohl darauf hinaus mir eine Originale Tachoscheibe zu holen , oder mir eine erstellen zu lassen.Welche wäre die originale , die 280 oder die 320? oder wäre das egal in dem Fall??

nach oben springen

#62

RE: Tacho ungenau/ falsche Tachoscheibe

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 22.07.2022 14:48
von Mofarocker • Gummibrenner | 31 Beiträge | 107 Punkte

Lieber ein PC verbauen um nur die Tachodifferenz zu begradigen ,als einen Zubehörauspuff der nur Krach macht und Hunderte von Menschen aus dem wohlverdientem Schlaf reisst.Aber das ist ein anderes Thema , trotzdem Danke für den Hinweis.

nach oben springen

#63

RE: Tacho ungenau/ falsche Tachoscheibe

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 22.07.2022 16:40
von ukofumo • Gummibrenner | 70 Beiträge | 127 Punkte

Zitat von Andreas_HH im Beitrag #58
Ich glaube die letzte klassische mechanische Tachowelle habe ich Anfang der 90er an meiner ETZ 250 gesehen elabel88]

nöö... meine ZZR600 Baujahr 1998 hat auch noch eine mechanische Tachowelle - und die seh ich immer noch...
bei den mechanischen Tacho's gibt's den sogenannten K-Wert -> praktisch alle japaner hatte einen K-Wert von 1,4 (ich glaub bei BMW war es 0,7 und Harley sowie die Italiäner hatten K-Werte von 1,0)
der K-Wert von 1,4 besagte dass bei 1400 Umdrehungen der Tachowelle der Tacho das als 1000m Wegstrecke interpretiert.
da alle japsen mit dem gleichen Tachowert arbeiteten konnte man auch getrost einen Honda-Tacho auf ein Suzi oder Yamaha oder Kawa drauf bauen
und die Anzeige passte... das nur mal am Rande hier erwähnt...

Bei unsere (älteren) Ninja's wird das Tachosignal jedoch elektronisch von der Ritzelmutter abgenommen - wobei bei einer Umdrehung der Ritzelmutter 4 Impulse erzeugt werden.
die Tachoelektronik berechnet dann daraus die resultierende Wegstrecke und Geschwindigkeit. Anhand deine Übersetzung (Ritzel / Kettenblatt) und der serienmäßigen Reifengröße bzw. dessen Umpfang kann sich ja nun selber jeder ausrechnen wieviel Impulse der Sensor bei einer Wegstrecke von 1000m abgeben muss.
Um da jetzt die irgendwas anzupassen, sei es weil sich dei Reifengröße, die Übersetzung, oder halt die Skala/Skalierung der Tachoscheibe geändert hat, müsste man schon iwie Zugriff auf dem Microchip der Tachoelektronik bekommen... wäre zwar nicht unmöglich... der Aufwand für uns Hobbyschrauber aber eher unvertretbar...

Mit Tachokonverter wie er weiter oben vorgeschlagen wurde kann man das in Grenzen anpassen - ABER... das hilft den Threetersteller hier auch nur bedingt!
dadurch dass die falsch skallierte Tachoscheibe und warscheinlich falsch wieder aufgesteckter Zeiger.. stimmt ja "nur" die Geschwindigkeitsanzeige nicht!
Die Wegstrecke (kilometerzähler) erfasst der Tacho ja immer noch korrekt. würde er jetzt wie auch immer von extern die Impulszahl so anpassen dass die Geschwindigkeitsanzeige passt so würde dies nun jedoch die tatsächliche Wegstrecke verfälschen...

also sind wir wieder bei der ersten Seite...
entweder originalen (gebrauchten) Tacho besorgen...
oder alles so lassen und paralel nen Fahradtacho nutzen...
alles andere sprengt den Rahmen und da kann ich ja auch gleich alles raus und nen KOSO-Tacho oder sonstiges aus dem Zubehör nehmen...

zuletzt bearbeitet 22.07.2022 16:48 | nach oben springen

#64

RE: Tacho ungenau/ falsche Tachoscheibe

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 22.07.2022 18:10
von Mofarocker • Gummibrenner | 31 Beiträge | 107 Punkte

Ehemalige ZZR 1200 BJ. 2002 hatte auch eine Welle , nur mal so am Rande.Für den einen oder anderen mag es so sein das man wieder bei der ersten Seite ist , für mich ist es nicht so.Ich bin der Meinung das man hier im Forum darüber spricht , was ist möglich/machbar , eher nicht zu empfehlen weil..usw.! Klar , die meisten hier sind Hobbyschrauber ( manche vielleicht auch Bastler ala Heisskleber bei nem 300 KMH bike) , aber vielleicht ist ja der eine oder andere dabei der damit Erfahrung und oder eine Lösung hat.
Sicherlich ist Moped fahren nicht Günstig , aber eine geile alternative zum Taxi....den Rahmen sprengen...: der eine sagt sein Rahmen liegt bei nem Fuffi , der andere 2 Fuffis usw. . MIR ist es wichtig und ich lege viel wert darauf das mein Bike in einem guten Zustand ist , sich vernünftig fährt und zuverlässig ist.Und wenn die Reparatur 1000€ kostet , dann ist es so----für 1000€ bekomme ich nichts anderes fahrbares.(Klar ,1000€ ausgeben für einen Tacho....ohne Worte) .
Danke für die Hilfe und dem bleibenden Gedanken mit dem Fahrradtacho

nach oben springen

#65

RE: Tacho ungenau/ falsche Tachoscheibe

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 22.07.2022 21:20
von Andreas_HH • Snowman | 5.148 Beiträge | 5879 Punkte

Ja den Fahrradtacho wirst Du jetzt nicht mehr los

nach oben springen

#66

RE: Tacho ungenau/ falsche Tachoscheibe

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 23.07.2022 12:21
von ukofumo • Gummibrenner | 70 Beiträge | 127 Punkte

Klar... jeder hat da so seine eigenen Preferenzen... und das ist auch gut so...

Du hättest übrigens noch weitere Alternativen... Bau dir nen Navi ans Bike... die meisten Navi's bieten auch eine GPS gestützte Geschwindigkeitsanzeige...
oder das Handy - da gibt's verschiedenen APP's die ebenfalls GPS-gestützt die Geschwindigkeit anzeigen können... die Möglichkeit nutze ich hin und wieder um festzustellen wie weit der originale Tacho der tatsächlichen Geschwindigkeit voreilt.
(meine Erfahrung daraus - wenn man auf der Bahn an einem 130er Schild vorbei rauscht darf der Tacho ruhig ca. 140-145 Km/h anzeigen und man befindet sich immer noch innerhalb des gesetzlichen Rahmen)

Weitere "dumme" Ideeen die wir als Hobbyschrauber - alledings mit einigem zeitlichen Aufwand hinbekommen können:
- du besorgst dir einen guten gebrauchten Tacho der etwas weniger Km auf dem Kilometerzähler anzeigt als dein "verpfuschter" Tacho, dann musst du nur irgendwie das Impulssignal simulieren. zum Beispiel mit nem kleinen Elektromotor wo ne Metallscheibe mit Nasen dran, und da hälst dann solange den Impulsgeber drann bis der Km-Stand wieder deinem Tacho entspricht.
- oder... du besorgst die originalen Tachoscheiben und baust die dann wieder da hin - durch Vergleichsfahrten mit z.B. Fahradtacho kanns dann per try-and-error versuchen in welcher Stellung du die Tachonadel wieder aufstecken musst so dass die Geschwindigkeit wieder richtig angezeigt wird... mühsehlig aber nicht unmöglich

So... jetzt hast du die Qual der Wahl...

nach oben springen

#67

RE: Tacho ungenau/ falsche Tachoscheibe

in Alles was sich an der Ninja ZX-R drehen sollte 23.08.2022 01:55
von shorty74 • Ninja-Treiber | 99 Beiträge | 99 Punkte

Richtige Tachoscheiben besorgen und verbauen.

Mit Frequenzgenerator (Werte von meiner 9er):
- 89Hz Rechtecksignal auf den Geschwindigkeitssensor Eingang, Tachonadel auf 60km/h setzen.
- 100Hz Rechtecksignal auf den Drehzahlsensor Eingang, Tachonadel auf 3000U/min setzen.

Ich gebe zu, nen Frequenzgenerator haben die wenigsten zuhaus. Vielleicht kennst ja jemanden der jemanden kennt...

zuletzt bearbeitet 23.08.2022 02:05 | nach oben springen


Besucher
0 Ninjatreiber und 5 Gäste sind Online

Die Ninjas begrüßen das neue Mitglied:
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 65038 Themen und 2027359 Beiträge.
Besucherrekord: 878 Benutzer (02.11.2019 19:10).

   

Bild des Monats November!

Bilder  Upload

Ninja-Forum-Partnerseiten!

 
"Green Team"
von: opel71


 

Da der Speicher für Bilder nur 100MB beträgt und Eure Fotos ja immer min. 25x Megapixel haben müssen, bitte ich euch die Bilder hier extern hochzuladen.

Dazu bitte das Bild auswählen, hochladen und entsprechenden Link ins Forum einfügen.

 

 

Teile und Zubehör

   
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen