#21

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 16.05.2017 11:23
von susi • Ninja-Fetischist | 929 Beiträge | 1100 Punkte

@Punti Gib mir noch ein oder zwei Tage, ich muss erst am Schreibtisch wieder beikommen. Nur soviel: der PowerRS und ich werden wohl keine dicken Freunde....

nach oben springen

#22

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 16.05.2017 11:59
von Punti • *Koffer-Hoffer* | 28.842 Beiträge | 29146 Punkte

Oh Danke fürs kurze Feedback, ich freu mich auf deine ausführliche Einschätzung.

Hoffe trotzdem, dass Ihr in Sardinen viel Spaß hattet und nix passiert ist.

nach oben springen

#23

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 16.05.2017 12:56
von SteveWonder • der Blinde | 1.145 Beiträge | 1373 Punkte

Hab mir zu dem rs 2-3 Video Bewertungen Tests usw angeschaut und werde mir den die Woche drauf machen

nach oben springen

#24

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 17.05.2017 12:14
von susi • Ninja-Fetischist | 929 Beiträge | 1100 Punkte

@Punti

Sooo, jetzt hab ich ein paar Minuten, um einen "Testbericht" zu schreiben.

Jaaa, Sardinien war wieder mal superklasse, Wetter genau richtig, tolle Unterkunft mit Pool, super Leute, viel dumm' Gebabbel, spaßige Fahrtruppe, 2600 km in 7 Tagen, leider viel zu kurz.....

Es überrascht mich selbst, aber der PowerRS und ich werden keine dicken Freunde. Vielleicht bin ich auch zu alt für neue/moderne Reifen...

Nach den ganzen Testberichten war ich ganz hibbelisch auf den RS und war der festen Überzeugung, dass die Pelle zu mir, meinem Möpp und meinem Fahrstil super passt. Wie man sich täuschen kann....

Der Reifen fällt zunächst schon recht bereitwillig in Schräglage, aber ich brauch im weiteren Kurvenverlauf dann viel Kraft und Druck am Lenkerende, um die Fuhre noch mehr abzuwinkeln, wie's eben dem Radius entspricht.. Kleine und kleinste Kurven, wie sie auf Sardinien ja hauptsächlich anzutreffen sind, waren dadurch für mich sehr anstrengend. Mit dem bisherigen PiPo 2CT bin ich eher kraftsparend auch um kleinste Ecken gekommen, jetzt hatte ich richtig viel zu tun, um "vorne" mit Thomas und Olaf mitzukommen.
Beim RS bekommt das Wort "Sport" im Begriff SuperSPORTreifen eine ganz neue Bedeutung. Klein und schnell hab ich z.T. nur mit Umsetzen bzw. ausgesprochenem Körpereinsatz hingekriegt. Auf dem Bock wie'n nasser Sack hängen war nicht....

Beim flotten Fahren bretter ich ja sehr gerne auf die kleinen Kurven/Serpentinen zu, und bremse dann in die Kurve rein. Ich fahr lieber auf der Bremse, also auf dem Vorderrad in die Kurve, dabei kann ich besser genau lenken/zirkeln, als wenn ich einfach nur in Kurve rollen würde. Das hat mit dem RS nicht so spielerisch geklappt, wie ich es eigentlich erwartet habe. Viel zu oft bin ich am Ende irgendwo rausgekommen, wo ich überhaupt nicht hinwollte, und auch gar nicht damit gerechnet hab, dass ich da zu weit rauskomme. Musste ich in der Kurve mit der Bremse den Radius noch ein bißchen korrigieren, hat sich Moped recht vehement aufgestellt, statt den Radius kleiner werden zu lassen. Also wieder arbeiten....

Bei der flotten Hatz im engen Geläuf musste ich also immer sehr exakt fahren, hab ich mal Brems- oder Einlenkpunkt verpennt, hat sich das sofort gerächt und die Linie stimmte nicht mehr wie angepeilt. Der Reifen hat zumindest mir keinen Fehler verziehen. Nach dem 50 km- "Doppelturn" auf der SS125 über den Genna Silana nach Baunei hatte ich am Ende zwar das Grinsen im Gesicht, war aber auch froh über die kleine Verschnaufpause bis der Rest der Truppe auch eingetrudelt war. Uff....

In weiten Kurven mit großem Radius, im echten Supersportlerrevier also, wo man viel Zeit zum Einlenken hat und mit Gas statt auf der Bremse lenkt und einlenkt, macht der RS schon Spaß. Ich hatte viel Vertrauen in den Grip, kleben tut er auf alle Fälle gut. Regen hatten wir nicht, weshalb ich zum Nassgrip nix sagen kann.

Mit jetzt 2.600 km drauf würd ich sagen, er hat 2/3 seiner Laufleistung erreicht, wobei ja auf Sardinien mehr Kurven als Geraden dabei waren. Hier zu Hause im "Mischbetrieb" käm ich mit dem Ding sicherlich auf 6.000 legale und noch mal 1.000 illegale km.

Mein Fazit: für "daheim rum" ist der RS sicherlich eine gute Wahl, in den Bergen, in Winzlingskurven, Serpentinen, Kehren und Spitzkehren ist er mir zu anstrengend.

Der nächste Satz wird ein Metzeler oder vielleicht doch mal ein Pirelli. Und wenn ich dafür auch zu doof bin, dann kommt der gute alte Pipo wieder drauf....

So, nun mach(t) was draus....

zuletzt bearbeitet 17.05.2017 12:16 | nach oben springen

#25

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 17.05.2017 13:23
von Punti • *Koffer-Hoffer* | 28.842 Beiträge | 29146 Punkte

Hallo @susi ,

danke für die Auswertung.

Dies deckt sich aber mir den Testberichten, die ich gelesen habe und den Videos.

Ich kann auch gut nachvollziehen, was du meinst mit dem Einlenkverhalten.

Deine Überlegung auf Pirelli zu wechseln kann ich nur unterstützen.

Ich war ja mal wie Thomas auch mit dem Rosso 2 unterwegs und der geht messerscharf genau die angeilte Linie entlang, Als Kompromiss kann ich dir aber regelrecht auch den Pipo 3 ans Herz legen, das Vorderrad geht etwas genauer ans Werk als der alte Pipo 2 ct, jedoch verzeiht er wie der alte Pipo sämtliche Fahrfehler. Ein ganz großes Puls beim Pipo 3 ist, er ist selbst gegenüber den aktuellen Testsiegern immer noch der Regenspezialist schlecht hin.

Ich schwanke jetzt für meinen Urlaub zwischen Angel GT, Pipo 3 und Roadtec 01.

Mal sehen was es wird.

nach oben springen

#26

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 17.05.2017 21:05
von ayran • Cheffe | 35.678 Beiträge | 36297 Punkte

@puntii.. ich hab gerade den st drauf
Nach dem pipo 3, der reifen ist klasse
Auch im Nassbereich ist er klasse
Der gt folgt nach dem ausprobieren nun in jedem Fall
Denke mit dem machst du nichts falsch

nach oben springen

#27

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 18.05.2017 09:52
von Punti • *Koffer-Hoffer* | 28.842 Beiträge | 29146 Punkte

Den ST hatte Jörg damals drauf und wir waren damit auf Sardinien, sind dann in einen Starkregen gekommen und da muss ich sagen hat der ST versagt.
Bei geringer Schräglage ging der ab wie Schmierseife, Simon und ich sind mit dem Pipo damals voraus gefahren und waren deutlich schneller und Jörg hat es gewaffelt.
Man liest auch viel, dass der ST bei Regen eher schwach ist. Der GT ist da wesentlich besser.

Ich zögere diesmal nur so lange, da ich gerne einen Reifen hätte, der meine beiden Urlaube aushält.

Ich fahre erst 4 Tage in die Dolos und 3 Tage später für eine Woche nach Frankreich, da kommen sicher 5 - 6 tkm zusammen und da reicht mir ein reiner Sportreifen nicht mehr.

Beim Pirelli bemängeln viele, dass der Vorderreifen schnell abgefahren ist, daher eben auch mein Augenmerk auf den Roadtec 01, der soll auch länger halten.

Leider kann man zu den Laufleistungen, die man so liest gar nichts sagen, bei euch im Norden halten die Pellen ja auch länger als bei uns hier im Süden.

Frankreich, Korsika und Sardinien sind halt Reifenfresserstraßen. Ich hab halt eigentlich keinen Bock in der kurzen Zeit dazwischen noch einen Reifen zu wechseln und dann einen angefahrenen Satz rumliegen zu haben.

nach oben springen

#28

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 18.05.2017 11:26
von Master_U • "Helmfetischist" | 4.258 Beiträge | 4362 Punkte

In der aktuellen Motorrad ist übrigens ein Reifentest drin.

Hier mal die einzelnen Plazierungen (ich schreib die Namen nur einmal aus, sonst tipp ich mich ja irre)

Rennstrecke:

1. Michelin Power RS
2. Pirelli Diabolo Rosso III
3. Metzler Sportec M7RR
4. Continental Sport Attack 3
5. Bridgestone S21
6. Dunlop Sportsmart 2 Max

Landstraße:

1. CS3
2. M7RR
3. Rosso III
3. Sportsmart
4. S21
4. Power RS

Nässe:

1. M7RR
2. Rosso III
3. S21
4. Power RS
5. Sportsmart
6. CSA 3

Verschleiß (nach 4000km)

1. Sportsmart
2. Rosso III
3. S21
4. CSA 3
5. M7RR
6. Power RS

Landstraße (nach 4000km)

1. CSA
2. Sportsmart
2. Rosso III
4. S21
4. M7RR
4. Power RS

Zum Thema Nasshaftung beim CSA: Ich bin den CSA 1 und CSA 2 gefahren und hatte nie Probleme. Aber Straße Nass, Fuß vom Gas. Bin letztens mal mit der Benelli in den Regen gekommen und durch das hohe Drehmoment, vorallem auch bei niedrigen Drehzahlen habe ich nen paar ungefährliche Drifts hingelegt (dort ist momentan vorn der CSA und hinten der CSA2 verbaut). Allerdings muss ich dazu sagen, dass es ne Landstraße 4ter Ordnung ist...schlechter Belag, abgenutzt etc. Dann war es vorher auch Staubtrocken, dann Regen drauf und wir wissen ja, dass es wie Schmierseife wirkt. Dafür ist das Landstraßenhandling beim CSA (1,2, den 3 bin ich noch nicht gefahren) einfach unübertroffen. Da wird selbst die störrische 7er zum Kurvenwunder. Nen Kumpel hat ne 10R, Bj. 05, und fährt seit jeher Michelin. Er ist mal mit der 7er gefahren und ich die 10R - sein erste Frage danach war "Alter, wieso fällt der Klotz leichter in die Kurve als meine 10er?" (nein, seine Reifen sind nicht eckig und der Druck passt auch. Fahrwerk ist auf dem originalen Setup).

Was für mich auch noch wichtig ist, dann der Reifen nicht nur im Neuzustand, sondern auch bei noch 50% seines Profils noch genau so funktioniert, wie er es immer getan hat und nicht krass abbaut.

@mein Marzipanröllichen

Tourenreifentest kommt in der nächsten Ausgabe (ob die natürlich die für dich benötigte Traglast haben weiß ich nicht)

zuletzt bearbeitet 18.05.2017 11:29 | nach oben springen

#29

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 18.05.2017 15:18
von ayran • Cheffe | 35.678 Beiträge | 36297 Punkte

habe den st ja nun auch schon fast 2 t drauf martin..und du weißt das ich auch bei regen fahre...der verhält sich echt gut..n rutscher hatte ich bisher in keiner form...ich fahre zügig auf der bahn hin zur arbeit und zügig über die Landstraßen zurück..
die abnutzung liegt nu bei ca 30 prozent des profils..
für mich ok...
der st war erstmal nur zum probieren....das handling der maschine war eher mein schwerpunkt..und das ist zum pipo echt wesentlich besser..
der gt war mir zum ausprobieren zu teuer..wird aber im august/september noch kommen..denk bis dahin hab ich den hinten platt..
vorne würde ich so 20 prozent abnutzung nennen..

sicherlich isset aber da wo du ihn nutzen willst wärmer und da wird er mehr abrieb haben,, hinzu kommt dein fahrstil..ihr zieht dann ja auch mehr am kabel...

ich wechsel auf den gt
danach aber auch aufn roadtec..den hatte sepp mir noch genannt.
tests waren gut..und einer in seiner familie fährt den auch...

Im Endeffekt ist jeder Test doch subjektiv vom Fahrer abhängig
Auch die man liest
Jeder empfindet auf seinem bike nen Reifen anders
Und jeder Pneu verhält sich anders auf dem entsprechenden bike
Ich Bin mir sicher das der gleiche Reifen auf ner neuner im Vergleich zu dem auf einer Zehner völlig andere Ergebnisse bringt
Sicherlich sind die ein oder andere Sache nah beieinander
Daher kannst es doch eh nur selber testen auf deiner
Und dir die Gedanken n Bissl sparen

zuletzt bearbeitet 18.05.2017 20:02 | nach oben springen

#30

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 19.05.2017 11:36
von mfs • Ninja-Fetischist | 1.071 Beiträge | 1270 Punkte

Zitat von Master_U im Beitrag #28
In der aktuellen Motorrad ist übrigens ein Reifentest drin.

Hier mal die einzelnen Plazierungen (ich schreib die Namen nur einmal aus, sonst tipp ich mich ja irre)

Rennstrecke:

1. Michelin Power RS
2. Pirelli Diabolo Rosso III
3. Metzler Sportec M7RR
4. Continental Sport Attack 3
5. Bridgestone S21
6. Dunlop Sportsmart 2 Max

Landstraße:

1. CS3
2. M7RR
3. Rosso III
3. Sportsmart
4. S21
4. Power RS

Nässe:

1. M7RR
2. Rosso III
3. S21
4. Power RS
5. Sportsmart
6. CSA 3

Verschleiß (nach 4000km)

1. Sportsmart
2. Rosso III
3. S21
4. CSA 3
5. M7RR
6. Power RS

Landstraße (nach 4000km)

1. CSA
2. Sportsmart
2. Rosso III
4. S21
4. M7RR
4. Power RS

Zum Thema Nasshaftung beim CSA: Ich bin den CSA 1 und CSA 2 gefahren und hatte nie Probleme. Aber Straße Nass, Fuß vom Gas. Bin letztens mal mit der Benelli in den Regen gekommen und durch das hohe Drehmoment, vorallem auch bei niedrigen Drehzahlen habe ich nen paar ungefährliche Drifts hingelegt (dort ist momentan vorn der CSA und hinten der CSA2 verbaut). Allerdings muss ich dazu sagen, dass es ne Landstraße 4ter Ordnung ist...schlechter Belag, abgenutzt etc. Dann war es vorher auch Staubtrocken, dann Regen drauf und wir wissen ja, dass es wie Schmierseife wirkt. Dafür ist das Landstraßenhandling beim CSA (1,2, den 3 bin ich noch nicht gefahren) einfach unübertroffen. Da wird selbst die störrische 7er zum Kurvenwunder. Nen Kumpel hat ne 10R, Bj. 05, und fährt seit jeher Michelin. Er ist mal mit der 7er gefahren und ich die 10R - sein erste Frage danach war "Alter, wieso fällt der Klotz leichter in die Kurve als meine 10er?" (nein, seine Reifen sind nicht eckig und der Druck passt auch. Fahrwerk ist auf dem originalen Setup).

Was für mich auch noch wichtig ist, dann der Reifen nicht nur im Neuzustand, sondern auch bei noch 50% seines Profils noch genau so funktioniert, wie er es immer getan hat und nicht krass abbaut.

@mein Marzipanröllichen

Tourenreifentest kommt in der nächsten Ausgabe (ob die natürlich die für dich benötigte Traglast haben weiß ich nicht)


Ich lese die Test der Schwachsinnshefte gar nicht mehr, man hat den Eindruck wer am meisten zahlt steht oben.
Ein schönes Beispiel ist der csa 2 ein echt klasse reifen da kann sich sogar ein m7rr hinten anstellen und nur wegen der
Nässehaftung auf den hinteren Rängen, wie du schon geschrieben hast man muss echt Unfug machen das der bei Nässe
rutscht. Jetzt hat man den csa 3 mehr Nässehaftung verpasst und ihn damit versaut. Der kann jetzt zwar wie der m7rr alles aber
die Agilität von einen csa2 hat der verloren.
ich weiß auch gar nicht wie der csa3 einen Verschleißtest mit 4000km gewinnen kann der hält doch gar nicht solange
ich fahr jetzt nicht wie der letzte depp durch die kurve, würde sagen normal mit reserven und bei mir war das Vorderrad nach
3000km platt was mir ein rätsel ist, das habe ich noch nie geschafft das ein Vorderreifen eher kaputt ist wie ein hinter reifen.
Was zum Geier testen die da ?

Jetzt habe ich erst mal Holzreifen s20 montiert den hatte ich noch herumliegen dann schau ich mal ob es ein rs wird.

nach oben springen

#31

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 19.05.2017 12:32
von Master_U • "Helmfetischist" | 4.258 Beiträge | 4362 Punkte

Aso, der Test wurde übrigens auf aktuellen ZX10Rs durchgeführt. Zum Thema Verschleiß - ich bin bis jetzt beim CSA2 echt verblüfft vom Verschleiß - trotz des hohen Drehmoments der italienischen Rappelkiste hat der Bock noch ordentlich Profil aufm Hinterreifen. Ich hab das Gefühl das beim PiPo der Gummi da regelrecht weggeflogen ist. Das der CSA3 nicht mehr so schon agil sein soll, habe ich auch schon gehört.

Zum Test: Ja, ich weiß, man sagt immmer "Wer die meiste Werbung schaltet gewinnt!" - ich hab auch mal nen paar Insiderdinge über Tests von Motorrädern da gehört, aber gut. Für mich ist bei den Tests eh immer nur der Landstraßen bzw. wenn gemacht der Verschleißtests bzw. das Fahrverhalten nach xxxtkm entscheidend. Rennstrecke fahre ich nicht und bei Nässe wird langsam gefahren oder angehalten (die Benelli mag Regen gar nicht - da fällt dann immer für 1 Woche der Tacho aus)

nach oben springen

#32

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 19.05.2017 13:27
von Punti • *Koffer-Hoffer* | 28.842 Beiträge | 29146 Punkte

Ihr trefft den Nagel auf den Kopf, genau diese Verschleißaussagen bringen mich zur Verzweiflung.

Damals beim Z8 haben alle gesagt der hält über 8000 km, bei mir hat der sich nach 5500 aufgelöst bevor er die Verschleißmarken erreicht hat. Der Aufpreis war also nicht gerechtfertigt.

Jetzt wird der Roadtec 01 in den himmel gelobt und eine hohe Haltbarkeit nachgesagt.

Manchmal glaube ich ich hole mir am besten einen Satz Pipo 3 und einen Hinterreifen extra.

Der Vorderreifen hält 6-7000 km aus und hinten die Pelle muss ich halt doch zwischen den Urlauben wechseln.

Auch wenn der Pipo 3 schon von vielen gar nicht mehr angeschaut wird, er ist eben der Regenprofi und kann ansonsten alles was man braucht und er läuft eben einen Tick besser als der alte Pipo.

Richtig Fan bin ich aber schon von Pirelli, aber mit einem Rosso 3 hätte ich ehrlich Angst einen Urlaub von 3500 km zu bestreiten.

nach oben springen

#33

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 19.05.2017 15:41
von Master_U • "Helmfetischist" | 4.258 Beiträge | 4362 Punkte

Naja, zum Verschleiß - da macht das Motorrad, das Gewicht des Fahrers usw. schon was aus. Ich glaube das ne ZX6R weniger den Hinterreifen auffrisst, als ne 1299 Panigale - eben das hohe Drehmoment. Und wenn man das noch da viel ausnutz (das fetzt nämlich schon), dann sieht man die Euros schon wegfliegen - egal bei welchem Reifen. Außer beim Michelin Macadam - den kauft man mit dem Motorrad und verkauft ihn wieder mit diesem.

nach oben springen

#34

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 19.05.2017 21:33
von ayran • Cheffe | 35.678 Beiträge | 36297 Punkte

Zitat von Master_U im Beitrag #33
Naja, zum Verschleiß - da macht das Motorrad, das Gewicht des Fahrers usw. schon was aus. Ich glaube das ne ZX6R weniger den Hinterreifen auffrisst, als ne 1299 Panigale - eben das hohe Drehmoment. Und wenn man das noch da viel ausnutz (das fetzt nämlich schon), dann sieht man die Euros schon wegfliegen - egal bei welchem Reifen. Außer beim Michelin Macadam - den kauft man mit dem Motorrad und verkauft ihn wieder mit diesem.


Das meinte ich ja auch
Moped,Fahrer und Fahrstil und die Ecke wo man fährt macht erst den Wert
Der pipo 3 ist für mich auf der neuner echt gut gewesen
Hätte ich ja bis November auch drauf
8t hat der gehalten , hinten kam ein zweiter drauf
Der pirelli ist für mich in der Mischung aber besser zu fahren , so empfinde ich das selber ,
Ich habe für mich ein besseres Gefühl was er an mich zurück gibt und ich finde der läuft für mich selber spur Genauer
Wie Susi Bremse ich mich gerne in Kurven und kann ihn dann besser gegenüber dem Pipo 3 in die Spur bringen

Wenn du mit dem pipo3 zufrieden bist nimm ihn dann doch

zuletzt bearbeitet 19.05.2017 21:34 | nach oben springen

#35

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 20.05.2017 00:37
von Sturzflug • Henery Hawk | 3.141 Beiträge | 3238 Punkte

neee, Karsten, du bremst nich wie Susi in Kurven.Susi ist da deutlich schneller.

nach oben springen

#36

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 20.05.2017 08:26
von ayran • Cheffe | 35.678 Beiträge | 36297 Punkte

Das auf jeden Fall
Mit Susi die absolut top fährt oder anderen kann ich da keinen Vergleich nennen der ne Aussage über entsprechendes reifenverhalten spiegelt
Da bin ich nicht bzgl Bremspunkten und Geschwindigkeit zu vergleichen
Da kann man bei mir deutlich was von der Geschwindigkeit abziehen
Bleiben wir dann einfach lieber bei der Aussage das ich das fahrerisch ähnlich mache

nach oben springen

#37

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 21.05.2017 21:44
von Tiff • Fulltime-Profi | 305 Beiträge | 533 Punkte

Zitat von Punti im Beitrag #32
Ihr trefft den Nagel auf den Kopf, genau diese Verschleißaussagen bringen mich zur Verzweiflung.

Damals beim Z8 haben alle gesagt der hält über 8000 km, bei mir hat der sich nach 5500 aufgelöst bevor er die Verschleißmarken erreicht hat. Der Aufpreis war also nicht gerechtfertigt.

Jetzt wird der Roadtec 01 in den himmel gelobt und eine hohe Haltbarkeit nachgesagt.

Manchmal glaube ich ich hole mir am besten einen Satz Pipo 3 und einen Hinterreifen extra.

Der Vorderreifen hält 6-7000 km aus und hinten die Pelle muss ich halt doch zwischen den Urlauben wechseln.

Auch wenn der Pipo 3 schon von vielen gar nicht mehr angeschaut wird, er ist eben der Regenprofi und kann ansonsten alles was man braucht und er läuft eben einen Tick besser als der alte Pipo.

Richtig Fan bin ich aber schon von Pirelli, aber mit einem Rosso 3 hätte ich ehrlich Angst einen Urlaub von 3500 km zu bestreiten.




Der Rosso 3 hält, versprochen!

nach oben springen

#38

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 22.05.2017 08:17
von Punti • *Koffer-Hoffer* | 28.842 Beiträge | 29146 Punkte

Ich werde mit beiden Urlauben sicher 5000 - 5500 km zusammen bekommen, das hält ein Rosso 3 bestimmt nicht.

Nur mal zum Vergleich bisher bin ich mit einem Standard Pipo in Deutschland 5500 km - 6000 km weit gekommen, dann hatte er eine Restprofiltiefe von 1 mm.

In Frankreich waren wir die letzten beiden Jahre mit dem Hänger im Urlaub (ZUM GLÜCK).

Auf der 9er hat der Pips dann gerade mal so 3500 km gehalten und auf meiner Ersatzmaschine Honda CBR 600 war ebenfalls nach 3500 km Schluss.

Die Reifen waren dann aber am Rande der Legalität und wir hatten Glück die Kisten auf dem Hänger nach Hause bringen zu können.

9er Pipo



CBR 600 Pipo



Der Rosso 2 hat bei mir auch nur 4500 km in Deutschland gehalten , somit sehe ich bei französischen Asphalt wirklich schwarz mit der Haltbarkeit.

zuletzt bearbeitet 22.05.2017 08:18 | nach oben springen

#39

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 22.05.2017 08:26
von Tiff • Fulltime-Profi | 305 Beiträge | 533 Punkte

Der Dreier hat wesentlich größeres Profil. Der Zweier hielt bei mir so ca.6000-7000km im Schnitt. Würde aber auch eher auf die eigene Erfahrung vertrauen als auf jemanden hier im Forum zu hören und dann auf einmal im Urlaub dicke Backen machen zu müssen. Bin nur sowas von überzeugt von dem Rosso 3 das ich ihn einfach anpreisen muss....

nach oben springen

#40

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 22.05.2017 08:40
von Punti • *Koffer-Hoffer* | 28.842 Beiträge | 29146 Punkte

Vom Fahren her ist der Rosso 2 auch bisher mein Lieblingsreifen gewesen und der 3er wird sicher nicht schlechter sein, auf deutschem Asphalt würde ich sogar mancher Aussage hier vertrauen.

Da der Asphalt in Sardinien aber auch wie in Frankreich ist war eben die Aussage von Susi sehr interessant und da ich mit ihr schon gefahren bin, weiß ich auch wie ihre Angaben zu werten sind.

Es gibt ja dann auch solche Aussagen, wo ein Rosso ganze 12000 km gehalten haben soll, da bin ich aber immer froh, wenn ich den Fahrstil dieser Personen nicht persönlich kennen lerne.

Wenn hier Laufleistungen genannt werden, dann schaue ich auch meist, woher die Personen kommen, denn ich musste selber leider schon feststellen, dass eben im Norden deutlich mehr zusammen kommt,

Als ich da gefahren bin gab es viele Landstraßen die auf 70 begrenzt sind, Kurven gab es nicht mal im Supermarkt gegen Aufpreis, also wo soll sich da der Reifen abnutzen?

Wer da nicht regelmäßig in den Harz, ins Sauerland oder ins Weserbergland fährt, wird wahrscheinlich seine Reifen fahren bis sie porös sind.

zuletzt bearbeitet 22.05.2017 08:41 | nach oben springen


Besucher
1 Ninjatreiber und 30 Gäste sind Online

Die Ninjas begrüßen das neue Mitglied: lenneblade
Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 64350 Themen und 2016374 Beiträge.
Besucherrekord: 204 Benutzer (01.04.2019 09:50).

   

Bild des Monats September!

Bilder  Upload

Ninja-Forum-Partnerseiten!

 
"PASS(T)!"
von: ninja6r 98


 

Da der Speicher für Bilder nur 100MB beträgt und Eure Fotos ja immer min. 25x Megapixel haben müssen, bitte ich euch die Bilder hier extern hochzuladen.

Dazu bitte das Bild auswählen, hochladen und entsprechenden Link ins Forum einfügen.

 

 

Teile und Zubehör

   
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen