#61

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 24.05.2017 09:02
von Andreas_HH • Snowman | 2.999 Beiträge | 3540 Punkte

Geklaut aus einem anderen Forum.
Passt zwar nicht ganz aber geht halt um Reifen und Reifentests

https://www.mopedreifen.de/News/Offener-...n-PS.html?id=14

nach oben springen

#62

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 24.05.2017 11:02
von mfs • Ninja-Fetischist | 1.071 Beiträge | 1270 Punkte

Naja das der Verfasser Michelin Fan ist hört man nahezu in jeden Reifentest heraus, wahrscheinlich bekommt er da die meisten Prozente

Mein persönlicher Favorit auf YouTube ist ja Kurvenradius, weiß gar nicht was der Käsefresser denkt wie dumm wir sind
Auf Video eins testet er 2016 den csa 3 , genau zuhören was er da redet, und schaut mal was er dann 2017 auf seine karre hat Muß man
nicht ganz ansehen Profil der reifen der ersten sec reichen, und der testet reifen ? für mich total unglaubwürdig.

https://www.youtube.com/watch?v=_oJcWjG8Rb8

https://www.youtube.com/watch?v=a3bGbUaSq8s

nach oben springen

#63

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 26.06.2017 13:09
von Punti • *Koffer-Hoffer* | 28.842 Beiträge | 29146 Punkte

Ich muss meine Erfahrungen zum Pipo 3 noch etwas korrigieren und eher ins positivere Licht setzen, denn nun sind doch zumindest 4000 km Erfahrung zusammen gekommen.

Ich tue euch aber nun die ganze Geschichte an.

Zum Pilot Power 3 bin ich gekommen wie die Jungfrau zum Kinde, eigentlich war ich zu diesem Zeitpunkt vom Pirelli Diabolo Rosso 2 absolut überzeugt und wollte fast schon nix anderes mehr fahren.
Beim meinem Händler lag dann ein angefahrener Satz Pipo 3 rum, den ein anderer Kunde gleich wieder hat demontieren lassen weil er so unzufrieden mit dem Reifen war.
Ich konnte dann den Satz für 60 Euro erwerben und dachte naja für die Renne als Regenreifen wird das Teil schon taugen.

Gesagt getan, es wurde der Regenreifen für die Renne und ich konnte zumindest zwei Turns mit dem Ding einfach mal fahren und war auch auf den nassen Abschnitten der Strecke sehr zufrieden, es rutschte nichts und er fühlte sich sehr vertraut an.

Meine Straßenmaschine hatte ich ja nun zwischenzeitlich kaltverformt und nach dem Wiederaufbau brauchte ich auch erstmal einen Reifen und da habe ich den alten Pipo gewählt, da der ja auch schon immer funktioniert hat auf der Maschine.

Mit dem ging es dann nach Frankreich und der Pipo 3 wanderte als Ersatzreifen einfach mit.

Wir hatten dann im Urlaub ein paar Tage mit Regen zu kämpfen und der alte Pipo schrabbelte dann immer schon übers Vorderrad. Er hat zwar gehalten aber schön fühlte sich das nicht mehr an.
Das Profil war aber auch am Ende und kaum eine Profilrille war noch vorhanden.

Somit kam als erstes der Vorderreifen des Pipo 3 in Kombination mit einem Pipo Hinterreifen zum Einsatz.

Bei Regen war das echt eine Wucht, was dieser Reifen nun plötzlich für eine Grip hatte ebenfalls war bemerkbar, dass der Einlenkverhalten viel schöner ist und die Linientreue um einiges besser als beim alten Pipo.

Im Vergleich zum Rosso2 jedoch auch noch um Welten schlechter. Aber ok, der Reifen taugte erstmal und der Urlaub konnte weiter gehen.

Auf glatten Straßen funktionierte alles super, bis wir die Nordseite des Col de Allos runter gefahren sind und bei den schlechten Straßen der Reifen ein hässliches Aufstellmoment hatte und in den Kurven mehr geholpert als gefahren ist.

Gerutscht ist er nie, aber schön fahren war etwas anderes.

Zu Hause war dann auch der Hinterreifen fällig und es kam der Pipo 3 Hinterreifen dazu. Der fühlte sich am Anfang komisch an, da er an den Flanken viel steiler abfällt und sehr viel leichter in die Kurven fällt. An dieser Stelle würde ich sogar von einer 55 Höhe vorerst abraten, da die 50 Höhe schon sehr agil ist.

Auf glatten Straßen war auch alles wieder ok, aber jeder Buckel und jede Spurrille war die Hölle und ich habe den Reifen nicht gemocht. Ich hatte ständig das Gefühl das gesamte Fahrwerk ist mit dem Reifen viel zu steif und hart.

Ich habe dann die Zug und Druckstufe etwas geöffnet und es wurde minimal besser. Da ich nach meinem Unfall eine gebrauchte Gabel eingebaut hatte vermutete ich schon, dass mein Vorgänger evtl. andere Federn verbaut hatte und wollte diese tauschen.

Zum Glück hat dann aber erstmal die Faulheit gesiegt und ich habe im Handbuch geschaut, was die original Einstellung der Gabel ist. Diese habe ich dann komplett eingestellt Federvorspannung Zug und Druckstufe, vorher hatte ich einfach die gleiche Einstellung, wie vor dem Unfall eingestellt.

Ich habe dann zwei drei Runden um den Block gedreht und mich entschlossen die Zug und Druckstufe noch weiter zu öffnen, meine Einstellung ist jetzt quasi Federvorspannung laut Handbuch und Zug und Druckstufe nochmal eine halbe Umdrehung weiter auf, als im Handbuch beschrieben. Quasi schon fast kurz vorm Schaukeln.

Also ging es ab auf Probefahrt und ich war begeistert, der Reifen zeigte plötzlich was er kann. Kein Aufstellmoment mehr und in jeder Schräglage fühlte er sich wohl. Die Kiste liegt satt in der Kurve die Linie bleibt absolut exakt und auch Korrekturen waren leicht möglich. Was der Reifen liebt ist, wenn man noch weiter in die Schräglage geht und in der Kurve schon am Gas anzieht, dann vermittelt er unheimlich vertrauen und macht richtig Spaß und erreicht dabei locker das Level des Rosso 2.

Einmal zeigte der Pipo 3 dann doch noch ein schlechtes und bockiges Verhalten, wo ich mich gleich fragte was nun schon wieder mit der Pelle los ist, aber da lag es am Luftdruck, ich hatte Luft verloren und der Reifen war gleich wieder bockig.

Mein Fazit ist also, der Pipo 3 ist ein wirklich guter Reifen und macht richtig Spaß, er rutsch nicht, ist bei Regen wirklich immer noch eine absolte Hausnummer, aber er mag keine harten Fahrwerke und keinen niedrigen Luftdruck.

Ich achte da jetzt einfach etwas genauer drauf und werde mir noch einen Satz Pipo3 gönnen.

Da es ein angefahrener Satz war kann ich über die Laufleistung wenig sagen. Eines ist aber schon feststellbar, wenn der Reifen ans Ende kommt baut er nicht mehr so rapide ab, wie der alte Pipo. Da hat der letzte Millimeter ja nur noch 300 km gehalten. Der Pipo 3 baut weiterhin konstant ab, somit traue ich Ihm auch wieder eine Laufleistung von 5500 km – 6000 km zu. Damit meine ich bis er bei 1,6 mm Restprofil ist.

Genau werde ich dies mit dem nächsten Satz ermitteln, den ich durch Slovenien und durch Frankreich schüren werde.

Preis Leistungstechnisch ist der Pipo 3 ja auch noch ein Schnäppchen, also wer die kleinen Kritikpunkte beachte hat damit sicher einen sehr guten Reifen, der eine M7RR auch vertreten kann.

Gleiches habe ich durch Zufall auch bei Youtube gefunden, bei einem Test Pipo 3 gegen den M7RR, ich war verblüfft, dass mein Popometer ein ähnliches Ergebnis herausgefunden hat, wie die Jungs von Mopedreifen.de .

Und jetzt könnt ihr mich gern erschießen, weil ich wieder mit einem Reifenthema angefangen habe.

nach oben springen

#64

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 26.06.2017 19:33
von Sturzflug • Henery Hawk | 3.143 Beiträge | 3240 Punkte

kein Aufstellmoment nach einstellung der Gabel....sorry, aber das klingt für mich völlig unlogisch..

nach oben springen

#65

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 27.06.2017 06:56
von graufuchs • Kaffee-Onkel | 2.706 Beiträge | 2782 Punkte

Hab mir den Michelin Power RS für die 10er geholt. In den nächsten Tagen werden die Reifen montiert. Werde dann mal berichten wie sich der Reifen im Vergleich zum Bridgestone S 20 Evo schlägt. Mit dem S 20 EVO war ich total zufrieden.

zuletzt bearbeitet 27.06.2017 06:56 | nach oben springen

#66

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 27.06.2017 08:33
von Punti • *Koffer-Hoffer* | 28.842 Beiträge | 29146 Punkte

Zitat von Sturzflug im Beitrag #64
kein Aufstellmoment nach einstellung der Gabel....sorry, aber das klingt für mich völlig unlogisch..

Es ist wirklich auf einen so minimalen Grad geschrumpft, dass man es vernachlässigen kann.

Ich weiß nicht ob du es kennst, an manchen Bergen schiebt sich im Sommer der Asphalt so zusammen, gerade vor Kurven oder an Kreuzungen, weil LKWs dort häufig bremsen müssen und dann bildet sich so eine Art große Schuppen.

Mit der vorher härter eingestellten Gabel drückte es den Lenker förmlich hoch und es fühlte sich total bockig an und war wirklich unangenehm.

Jetzt mit der sehr sehr weichen Einstellung kommt an dieser Stelle vom Reifen gar nichts mehr, der geht sauber drüber und selbst wenn es den Reifen mal ein winziges Stück versetzt bekommt man kein unsicheres Gefühl.

Ein minimales Aufstellmoment gibt es natürlich immer, aber das ist jetzt ganz geschmeidig.

nach oben springen

#67

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 28.06.2017 05:30
von SteveWonder • der Blinde | 1.145 Beiträge | 1373 Punkte

Zitat von graufuchs im Beitrag #65
Hab mir den Michelin Power RS für die 10er geholt. In den nächsten Tagen werden die Reifen montiert. Werde dann mal berichten wie sich der Reifen im Vergleich zum Bridgestone S 20 Evo schlägt. Mit dem S 20 EVO war ich total zufrieden.



Super den will ich mir nächsten monat auch holen

nach oben springen

#68

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 09.07.2017 12:21
von graufuchs • Kaffee-Onkel | 2.706 Beiträge | 2782 Punkte

Ich habe heute den Power RS Mal ausgefahren. Das Ding hat GRIP ohne Ende. Bin begeistert

nach oben springen

#69

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 09.07.2017 13:16
von mfs • Ninja-Fetischist | 1.071 Beiträge | 1270 Punkte

Zitat von graufuchs im Beitrag #68
Ich habe heute den Power RS Mal ausgefahren. Das Ding hat GRIP ohne Ende. Bin begeistert


Denke die haben alle genug grip für die Straße, sogar der alte Power, also keine so magere Beschreibung du hattest ja vorher den s20 drauf vielleicht magst du ja dazu schreiben was besser oder schlechter ist.

nach oben springen

#70

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 09.07.2017 14:43
von SteveWonder • der Blinde | 1.145 Beiträge | 1373 Punkte

Power rs is bestellt und kommt nächste woche drauf

nach oben springen

#71

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 09.07.2017 21:33
von -Phoenix- • Speed-Junkie | 140 Beiträge | 209 Punkte

ich schließe mich dem an.
habe eine zx9r 2003 habe auch vom Pipo auf den Pipo RS gewechselt.
um einfach mal was neues zu probieren. fahre allerdings den 190/55 mit reifenfreigabe....
bin echt zufrieden egal was man fährt, ob landstrasse, kalt, warm oder rennstrecke einfach nur der hammer. direkte linie, sicheres gefühl und gute rückmeldung von der strasse zum reifen.....

bleibt für die nächste zeit mein favorit

aber wichtig ist das man sich wohlfühlt, egal was man fährt

nach oben springen

#72

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 10.07.2017 06:38
von graufuchs • Kaffee-Onkel | 2.706 Beiträge | 2782 Punkte

Vergleich S20 Evo zum Power RS: ich kann da nur gefühlsmäßig sagen, daß der Power RS beim Rausbeschleunigen aus der Kurve gefühlt mehr Grip hat. Ansonsten werden sich die Reifen nicht viel geben. Wollte mal was Anderes probieren.

nach oben springen

#73

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 10.07.2017 08:21
von susi • Ninja-Fetischist | 929 Beiträge | 1100 Punkte

Zitat von graufuchs im Beitrag #72
Vergleich S20 Evo zum Power RS: ich kann da nur gefühlsmäßig sagen, daß der Power RS beim Rausbeschleunigen aus der Kurve gefühlt mehr Grip hat.



Stimmt, Grip hat das Ding ohne Ende!

Nachdem der PowerRS nun 7.000 km gehalten hat, wird er heute durch den Pirelli Rosso III ersetzt. Und dann schaun mer mal, dann sehn mer ja...

zuletzt bearbeitet 10.07.2017 08:21 | nach oben springen

#74

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 10.07.2017 11:43
von mfs • Ninja-Fetischist | 1.071 Beiträge | 1270 Punkte

Was neues wollte ich auch, werde jetzt einfach mal den s 21 versuchen rs kann ich dann immer noch probieren.

nach oben springen

#75

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 10.07.2017 11:55
von graufuchs • Kaffee-Onkel | 2.706 Beiträge | 2782 Punkte
nach oben springen

#76

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 12.07.2017 09:08
von PapaEmeritus • Fulltime-Profi | 166 Beiträge | 698 Punkte

Sodele, dann geb ich mal kurz meinen Senf nach rd. 3000km PiPo3 zum Besten:

So an sich, wenn er warm ist / wenn es draußen warm ist, ist es ein guter Reifen - Grip passt, Feedback ok
Zur Kante hin fühlt er sich etwas weich / instabil an, kann man sich dran gewöhnen.

Wenn er aber nicht warm ist bzw. wenn es draußen kalt ist... So wie gestern zw. 20 und 23 Uhr in der Eifel, bei leichtem Regen und kaltem Wind mit 13-15°C...
Die reinste Schlitterpartie - selbst 2cm vor Kante fing der Reifen an zu rutschen. Er wurde einfach nicht warm, besonders die linke Flanke nicht (wieso nur die Linke, keine Ahnung).
Das Resultat war, dass ich in mehr als der Hälfte aller Kurven hinten und gelegentlich vorne anfing wegzuschmieren...

Auch Senken/Erhöhen des Reifendrucks brachte kaum Verbesserung...

Im Hochsommer würde ich den empfehlen, aber nur für den Hochsommer.

nach oben springen

#77

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 12.07.2017 12:58
von Punti • *Koffer-Hoffer* | 28.842 Beiträge | 29146 Punkte

War letztes WE 1500 km in den Dolos mit dem Pipo 3, da war wieder alles dabei, von Hitze bis Kälte, Sonne bis Regen/Hagel. Die Pelle hat Grip ab der ersten Umdrehung.

Auch wenn die Straße noch richtig nass war konnte man in die Kurven gehen ohne Bedenken zu haben. Kein zucken kein gar nix.

Ich weiß nicht was Ihr macht, aber ich kann mir nicht vorstellen, das der Reifen schuld an euren Rutschern ist.

Selbst ein alter Metzeler Z6 lässt sich im Regen bis an die Kante fahren.

Ich vermute die meisten sitzen zu verkrampft auf den Hobeln drauf und zwingen dadurch dem Reifen irgendwelche Kräfte auf, die kein Reifen der Welt übertragen kann und dann entsteht so etwas.

Oder die Fahrwerke sind buckel hart eingestellt, so dass der Reifen die ganze Dämpfungsarbeit übernehmen muss und somit überfordert ist.

nach oben springen

#78

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 12.07.2017 13:19
von PapaEmeritus • Fulltime-Profi | 166 Beiträge | 698 Punkte

Fahrwerk Einstellen kann ich nicht, ist aber mWn noch die Werkseinstellung.
Die meisten Rutscher hatte ich bei konstantem Gas beim weiteren Drücken in die Kurve, also irgendwo kurz vorm Scheitelpunkt - da fing der an zu Zucken.

Beim Druck war von 2,5/2,9 bis 2,3/2,5 alles dabei - hat sich kaum verändert.

nach oben springen

#79

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 12.07.2017 13:28
von Punti • *Koffer-Hoffer* | 28.842 Beiträge | 29146 Punkte

Werkseinstellung war mir zu hart für den Power 3, ich habe die Zug und Druckstufe weiter geöffnet und war wirklich super zufrieden mit dem Reifen.

Das Moped muss halt richtig schön durchfedern können, also in beide Richtungen. Das war mit Werkseinstellung bei mir nicht gegeben.
Luftdruck fahre ich 2,5 2,9, alles was weniger war hat sich komisch angefühlt und der Reifen verlor spürbar an Agilität.

nach oben springen

#80

RE: pilot power rs vs pilot power 3

in Ninja ZX-R Burnout 12.07.2017 21:11
von SteveWonder • der Blinde | 1.145 Beiträge | 1373 Punkte

Nächste Woche sag ich euch mal was der rs meiner Meinung nach kann

nach oben springen


Besucher
1 Ninjatreiber und 65 Gäste sind Online

Die Ninjas begrüßen das neue Mitglied: Fabi636
Besucherzähler
Heute waren 65 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 64352 Themen und 2016398 Beiträge.
Besucherrekord: 204 Benutzer (01.04.2019 09:50).

   

Bild des Monats September!

Bilder  Upload

Ninja-Forum-Partnerseiten!

 
"PASS(T)!"
von: ninja6r 98


 

Da der Speicher für Bilder nur 100MB beträgt und Eure Fotos ja immer min. 25x Megapixel haben müssen, bitte ich euch die Bilder hier extern hochzuladen.

Dazu bitte das Bild auswählen, hochladen und entsprechenden Link ins Forum einfügen.

 

 

Teile und Zubehör

   
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen